www.jar-contra.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Unterschiede Klasse 1 u.2 (Augen)

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 17
SchwachPerfekt 

Es gibt die Aussagen, Klasse 2 (privates Fliegen) Tauglichkeitsrichtlinien seinen wesentlich einfacher, und beinhalten viele Erleichterungen, als die Richtlinien der Klasse 1 (Berufspiloten).

Im Angesicht der vielen uns bekannten Fällen untauglicher Sportpiloten, in denen die Augen Auslöser für Untauglickkeit waren, haben wir geprüft, inwieweit diese Aussagen so haltbar sind.

Nachfolgend daher eine Gegenüberstellung der Kriterien bei den Augen von Klasse 1 und Klasse 2.

Von 18 Kriterien, welche bei Klasse 2 untauglich machen, sind 14 Kriterien mit denen bei Klasse 1 identisch

Ganze 4 Kriterien weichen bei Klasse 1 minimal ab, so steht z.B. ein Fernvisus auf einem Auge mit 0,7 (Klasse 1), einem Wert von 0,5 (Klasse 2) gegenüber. Jedoch bereits mit beiden Augen unterscheidet sich der Wert nicht, hier sind 1,0 bei beiden Klassen 1+2 gefordert.

JAR FCL 3 unterscheidet sich zwischen Klasse 1 und 2, im Wesentlichen ohnehin nur bei den Augen, sowie bei ein paar Fristen für die Nachuntersuchung. Nahezu alle anderen Kriterien sind wortgleich.

Es fragt sich ob Angesicht dieser Fakten hier wirklich von einer Erleichterung gesprochen werden kann.


JAR-FCL3 Kriterien Klasse 1 Klasse 2
Fernvisus monocular 0,7 0,5
Fernvisus binocular 1,0 1,0
Refraktionslimit Erstuntersuchung +/- 3 dpt +/- 5 dpt
Refraktionslimit Nachuntersuchung -8 bis +5 dpt* -8 bis +5 dpt*
Refraktionslimit Astigmatismus Erstuntersuchung <2 dpt <3 dpt
Refraktionslimit Astigmatismus Nachuntersuchung <=3 dpt* >3 dpt*
Keratokonus Macht untauglich Macht untauglich
Sehschärfte mit Amblyopie 0,32 0,32
Anisometropie Erstuntersuchung <2 dpt <3 dpt
Anisometropie Nachuntersuchung <=3 dpt* >3 dpt*
Korrigierte Sehschärfe Nieden-Tafeln (oder Äquivalent) N1 in 30-50cm, N9 in 100cm lesen können Nieden-Tafeln (oder Äquivalent) N1 in 30-50cm, N9 in 100cm lesen können
Stereopsis Keine signifikante Beeingtächtigung Keine signifikante Beeingtächtigung
Doppelbilder Machen untauglich Machen untauglich
Heterophorie kann untauglich machen keine Einschränkung der Tauglichkeit
Gesichtsfeld Nicht beeinträchtigt Nicht beeinträchtigt
Refraktive Chirurgie Macht untauglich Macht untauglich
Kataraktoperationen, Operationen der Retina und Operationen zur Behandlung eines Glaukoms Machen untauglich Machen untauglich
Farberkennung normale Farberkennung oder farbensicher. Wenn Fehler bei Ishihara Tafeln, umfassende Untersuchung (Anomaloskop, Signallaternen) bestanden normale Farberkennung oder farbensicher. Wenn Fehler bei Ishihara Tafeln, umfassende Untersuchung (Anomaloskop, Signallaternen) bestanden
Ein "*" bedeudet: Bei Verlängerungs- oder Erneuerungsuntersuchungen kann die flugmedizinische Tauglichkeit eines Bewerbers, der nach Auffassung der für die Erteilung der Lizenz zuständigen Stelle ausreichende fliegerische Erfahrung aufweist, von der für die Erteilung der Lizenz zuständigen Stelle geprüft werden.
ev
Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 29. Januar 2006 um 22:15 Uhr